Beispielhafter Aufbau einer Notrufmeldung

 

Die Brandbekämpfung durch die Feuerwehr ist grundsätzlich kostenfrei.
Die Feuerwehren können jederzeit über den bekannten gebührenfreien Notruf 112 angefordert werden.
Eine Brand- oder Unfallmeldung sollte deshalb immer die nachstehenden wichtigen Details enthalten:

     1. Wer meldet?

     2. Was ist passiert?

     3. Wo ist es passiert?

     4. Wie viele Verletzte?

     5. Warten auf Rückfragen
 
  • Name, Standort, evtl. eigene Ruf-Nr. zwecks Rückruf
  • Brand, Unfall, Personenschaden, Geschehen, Vorkommnisse, ruhige Angaben machen
  • Ort, Straße, Gebäude, Fluß, See, genaue Ortsangaben, besondere Hinweise und Wahrnehmungen mitteilen
  • Genaue Angaben der Anzahl von Verletzten / Art der Verletzung
  • Gespräche sollten nur von dem Personal der Einsatzzentrale beendet werden, um Unklarheiten
    zu vermeiden
 
Die Feuerwehren können schnelle Hilfe im Rahmen ihrer Aufgaben zur Schadensbegrenzung  nur erfolgreich  leisten,  wenn die Bevölkerung Aufmerksamkeit, Bereitschaft zum erforderlichen Handeln und Einsicht für nötige Einsatzweisungen aufbringt.
Jedermann kann bei Ausbruch eines Brandes durch besonnenes Verhalten und richtigen Einsatz der Lösch- und Sicherheitseinrichtungen wesentlich zu einer erfolgreichen Schadensbegrenzung beitragen!