News 2017

Datum

News Beschreibung

12.01.2017

Verkehrssicherungsanhänger in Dienst gestellt

Am 04.02.2017 hat die FF Kriegenbrunn von der Feuerwehr Erlangen den VSA abgeholt. Nach kurzer Einweisung der Kollegen von der Hauptwache fuhren wir mit unseren LF 8 (11/43/1) am Standort.

Der 05.02.2017 wurde gleich zum Übungstag heran genommen um gezielt den VSA aufzubauen und verschiedene Einsatzszenarien durch zugehen. Somit steht ab dem 06.02.2017 der Anhänger im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Kriegenbrunn für die nächsten vier Monate, danach wird er von der nächsten Wehr übernommen.

+++ Samstag 04.02.2017; Investition in die Sicherheit; Verkehrssicherungsanhänger in Dienst gestellt +++

Mit der Anschaffung eines Verkehrssicherungsanhänger, kurz VSA, hat die Feuerwehr Erlangen in die Sicherheit der Einsatzkräfte investiert.

Immer wieder ist es zu gefährlichen Situationen gekommen, wenn Einsatzstellen von anderen Verkehrsteilnehmern zu später, oder im schlimmsten Fall gar nicht, erkannt wurden. Einen VSA, wie er nun in der Hugenottenstadt beschafft wurde, kennen viele von den Autobahnen. Die Autobahnmeisterei setzten solche Anhänger ebenfalls ein, um frühzeitig auf Unfall- oder Gefahrenstellen hinzuweisen.

Der VSA besitzt eine große, rot und weiß schraffierte und reflektierende Warnfläche. Diese ist in der Mitte um 90° abgekippt und kann am Einsatzort automatisch aufgerichtet werden. Zwei große gelbe Leuchten sind bereits aus weiterer Entfernung erkennbar. Weiter, insgesamt 24 gelbe Blinkleichten können so gesteuert werden, dass entweder ein Richtungspfeil nach links oder rechts entsteht. Alternativ kann auch ein Kreuz angezeigt werden.

In der unteren Hälfte ist ein großes blaues Verkehrsschild mit Richtungspfeil angebracht. Auch hier kann die Pfeilrichtung angepasst werden. Auf der Ladefläche des VSA ist Platz für weitere Gerätschaften für die Verkehrsabsicherung. Hier sind große Pylonen zu finden, Faltsignale und zehn Euroblitz- Warnleuchten. Für einige davon gibt es Halterungen, um die Warnleuchten auf die Pylonen aufzustecken. Um diese über weitere Strecken einfacher transportieren zu können, gehört zur Ausstattung des VSA auch eine Sackkarre.

"Als Einsatzgebiet für den VSA sind vorerst die Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Erlangen vorgesehen", erklärt Amtsleiter Friedhelm Weidinger. Alarmiert wird der VSA immer dann, wenn auch der Rüstzug auf die A 3 oder die A 73 ausrückt.

Stationiert ist der VSA allerdings nicht auf der Hauptfeuerwache in der Äußeren Brucker Straße. "Hier haben wir uns für eine neue Lösung entschieden", sagt Weidinger. Der Anhänger wird von den Freiwilligen Feuerwehren aus Frauenaurach, Kriegenbrunn und Steudach betreut. Zuerst wird der VSA in Kriegenbrunn stehen. Danach übernimmt ihn in einer immer wiederkehrenden Reihenfolge die Feuerwehr Frauenaurach und darauf die Kameraden aus Steudach. (A.Müller - Feuerwehr Erlangen)


Foto: FF Kriegenbrunn

Datum

News Beschreibung

19.03.2017

Gemeinsame Ausbildung zur Dekontamination

Die Dekontamination bei Einsätzen mit atomaren, biologischen oder chemischen Gefahrstoffen stand im Fokus eines Lehrgangs, der vom 15. bis 19. März 2017 auf der Hauptfeuerwache stattfand. 22 Teilnehmer aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt (ERH) und dem Erlanger Stadtgebiet nahmen daran teil.

Stephan Schlagenhaufer aus dem Sachgebiet Umweltschutz zeichnete federführend für die Schulung verantwortlich. "Immer wieder arbeiten die Feuerwehreinheiten aus Landkreis und Stadt bei Gefahrgutlagen Hand in Hand zusammen, da ist es mehr als sinnvoll, dieses Thema auch gemeinsam auszubilden", weiß der Brandinspektor der Erlanger Feuerwehr zu berichten.

Beübt wurde die Dekontamination - also die Reinigung von Zivilpersonen, Einsatzkräften und Gerätschaften - mit verschiedenen Möglichkeiten: seit vergangenem Jahr verfügt der Landkreis ERH über einen Gerätewagen Dekontamination von Personal (Dekon P), der bei der Freiwilligen Feuerwehr in Herzogenaurach stationiert ist. Im Erlanger Stadtgebiet verfügt die FF Kosbach-Häusling seit 2001 über ein Fahrzeug zum selben Einsatzzweck. Parallel werden auf der Hauptfeuerwache auf den beiden Abrollbehältern Atemschutz-Strahlenschutz (AB-A/S) und Gefahrgut (AB-G) umfangreiche Dekontaminationsmöglichkeiten vorgehalten.

Die Lehrgangsteilnehmer kamen von folgenden Standorten: ASB Erlangen-Höchstadt, FF Hammerbach, FF Herzogenaurach, FF Heßdorf, FF Marloffstein, FF Niederndorf, FF Dechsendorf, FF Eltersdorf, FF Kosbach, FF Kriegenbrunn und der Ständigen Wache.
Text: Feuerwehr Erlangen


Foto: Feuerwehr Erlangen

Datum

News Beschreibung

18.04.2017

Landesweiter Probealarm

In regelmäßigen Abständen heulen in ganz Bayern Sirenen. Die Anlagen sollen getestet werden, um im Notfall die Bevölkerung über drohende Gefahren zu informieren. Dies wird am Mittwoch, 19.04.2017 um 11 Uhr erfolgen. In Bayreuth und Nürnberg wird zusätzlich das KATWARN-Warnsystem erprobt. Dies funktioniert über die KATWARN-App.

In Gebieten, die besonders gefährdet sind, oder in der Umgebung von Einrichtungen mit besonderem Gefahrenpotential wird die Bevölkerung nicht nur mit Rundfunkdurchsagen gewarnt, sondern auch mit Sirenen und Lautsprecherfahrzeugen. Auf diese Art und Weise wird die Bevölkerung zum Beispiel bei der Freisetzung von luftgetragenen Schadstoffen gewarnt.

Bayern hat in der Verordnung über öffentliche Schallzeichen die Sirenensignale in ihrer Bedeutung festgelegt. Die wichtigsten Signale sind:

Dreimal in der Höhe gleichbleibender Ton (Dauerton) von je zwölf Sekunden Dauer, mit je zwölf Sekunden Pause zwischen den Tönen: Bei Feuer und anderen Notständen, bei denen die Feuerwehr alarmiert wird.

Heulton von einer Minute Dauer: Mit diesem Alarm wird die Bevölkerung aufmerksam gemacht, dass schwerwiegende Gefahren für die öffentliche Sicherheit drohen. Bei diesem Signalton sind Rundfunkdurchsagen zu beachten.

In Gebieten, in denen Sirenen zur Warnung der Bevölkerung vorhanden sind, wird in der Regel von Zeit zu Zeit in Broschüren oder auf den Internetauftritten der zuständigen Behörden über die Sirenensignale und deren Bedeutung informiert.

Hier heulen in Franken die Sirenen:

Regierungsbezirk Oberfranken
Stadt Bayreuth (Warn-App: KATWARN), Baunach

Regierungsbezirk Mittelfranken

Landkreis Erlangen-Höchstadt:
Gemeinde Adelsdorf (Feuerwehrgerätehaus)
Markt Eckental (Feuerwehrgerätehaus Forth)
Markt Heroldsberg (Feuerwehrgerätehaus und Rathaus)
Stadt Herzogenaurach (Feuerwehrgerätehaus Herzogenaurach und Feuerwehrgerätehaus Höfen-Zweifelsheim)
Gemeinde Heßdorf
Stadt Höchstadt a.d.Aisch (Fortuna Kulturfabrik, OT Saltendorf-Bösenbechhofen, Förtschwind-Greuth, Medbach-Kieferndorf)

Landkreis Nürnberger Land:
Gemeinde Engelthal
Gemeinde Happurg
Gemeinde Henfenfeld
Stadt Hersbruck
Gemeinde Pommelsbrunn
Stadt Ansbach

Landkreis Fürth:
Markt Cadolzburg(nur Kernort und Ortsteile Seckendorf, Roßendorf, Greimersdorf, Egersdorf, Wachendorf, Steinbach)
Stadt Oberasbach
Gemeinde Obermichelbach
Gemeinde Puschendorf
Markt Roßtal (nur Weitersdorf und Groß- und Kleinweismanndorf)
Stadt Stein
Gemeinde Tuchenbach
Stadt Erlangen
Stadt Fürth (auch Warnmeldung über Feuerwehr App und Stadt Fürth App)
Stadt Nürnberg (auch KATWARN Erprobung)

Regierungsbezirk Unterfranken

Landkreis Aschaffenburg: gesamter Landkreis (auch Warnmeldung über KATWARN)

Landkreis Bad Kissingen:
Gemeinde Aura a.d. Saale
Stadt Bad Kissingen (mit OT Albertshausen, Amtshausen, Garitz, Hausen, Kleinbrach, Poppenroth, Reiterwiesen, Winkels)
Markt Elfershausen (mit OT Engenthal, Langendorf, Machtilshausen, Trimberg)
Markt Euerdorf (mit OT Wirmsthal)
Gemeinde Fuchsstadt
Stadt Hammelburg (mit OT Diebach, Feuerthal, Gauaschach, Morlesau, Obererthal, Obereschenbach, Pfaffenhausen, Untererthal, Untereschenbach, Westheim)
Markt Maßbach (mit OT Poppenlauer, Volkershausen, Weichtungen)
Gemeinde Oerlenbach (mit OT Ebenhausen, Eltingshausen, Rottershausen)
Gemeinde Ramsthal
Gemeinde Rannungen
Markt Sulzthal
Gemeinde Thundorf (mit OT Rothausen, Theinfeld)

Landkreis Haßberge:
Gemeinde Aidhausen (nur OT Aidhausen)
Gemeinde Gädheim
Stadt Haßfurt
Gemeinde Knetzgau
Stadt Königsberg
(Stadtteile Römershofen und Holzhausen)
Gemeinde Rauhenebrach (OT Geusfeld)
Gemeinde Riedbach
Gemeinde Theres
Gemeinde Wonfurt
Landkreis Kitzingen:
Gemeinde Albertshofen
Gemeinde Buchbrunn
Stadt Dettelbach (mit OT Bibergau, Brück Effeldorf, Euerfeld, Mainsondheim, Neuses am Berg, Neusetz, Schernau, Schnepfenbach)
Stadt Iphofen (Fa. Knauf Umkreis 1.000 m mobile Sirene)
Markt Kleinlangheim (mit OT Atzhausen, Haidt)
Gemeinde Mainstockheim
Stadt Marktbreit (Fa. TEGA Umkreis 1.200m)
Gemeinde Nordheim am Main
Stadt Prichsenstadt (mit OT Altenschönbach, Bimbach, Brünnau, Järkendorf, Kirchschönbach, Laub, Neuses am Sand, Stadelschwarzach)
Gemeinde Sommerach
Markt Schwarzach am Main (mit OT Stadtschwarzach, Düllstadt, Gerlachhausen, Hörblach, Münsterschwarzach, Schwarzenau)
Stadt Volkach (mit OT Astheim, Dimbach, Eichfeld, Escherndorf, Fahr, Gaibach, Krautheim, Obervolkach, Rimbach)
Markt Wiesentheid (mit OT Feuerbach Geesdorf, Reupelsdorf)

Landkreis Main-Spessart:
Stadt Arnstein
Stadt Karlstadt (nur Ortsteil Heßlar)
Markt Thüngen,
Gemeinde Eußenheim, (nur Ortsteile Bühler, Hundsbach, Münster und Obersfeld)
Gemeinde Retzstadt

Landkreis Miltenberg:
Markt Elsenfeld mit Ortsteilen
(Gemeinden Eichelsbach und Rück Schippach)
Stadt Erlenbach a. M. mit Ortsteilen
(Gemeinde Mechenhard, Streit)
Stadt Obernburg a. M. mit Ortsteilen
(Gemeinde Eisenbach)

Landkreis Schweinfurt:
alle Sirenen im Landkreis

Stadt Schweinfurt
alle Sirenen im Stadtgebiet

Stadt Würzburg
alle Sirenen im Stadtgebiet

Landkreis Würzburg
Gemeinde Bergtheim (OT Bergtheim, Dipach, Opferbaum)
Gemeinde Eisenheim (OT Obereisenheim, Untereisenheim)
Gemeinde Estenfeld (OT Estenfeld, Mühlhausen)
Markt Frickenhausen
Gemeinde Güntersleben
Gemeinde Hausen (OT Hausen, Erbhausen, Rieden)
Gemeinde Kürnach
Gemeinde Oberpleichfeld
Gemeinde Prosselsheim (OT Prosselsheim, Püssenheim)
Gemeinde Rimpar (OT Rimpar, Gramschatz, Maidbronn)
Gemeinde Rottendorf (OT Rottendorf, Rothof)
Gemeinde Unterpleichfeld (OT Hilpertshausen, Rupprechtshausen, Burggrumbach, Unterpleichfeld)
Stadt Aschaffenburg (eine Sirene bei Firma "Transgas")