Hier einen kleinen Einblick in den Sonstigen Tätigkeiten der FF Kriegenbrunn,
bezüglich Großübungen und Absicherungsarbeiten etc.

2007

Datum

Beschreibung

18.02.2007
12:30Uhr
-
17:25Uhr

Die FF Kriegenbrunn und auch andere Freiwilligen Feuerwehren Erlangens sind am Sonntag den 18.02.2007 nach Bruck gefahren um den Faschingsumzug abzusichern. Die FF Kriegenbrunn ist mit 7 Mann angetreten und sperrte die Kreuzung an der Kirche ab, wie auch die Jahre davor. Super Wetter bei Sonnenschein hat das ganze noch gut abgerundet.

         

         

 

Datum

Beschreibung

05.05.2007
9:00Uhr
-
16:49Uhr

Die Stadt Erlangen – Amt für Brand- und Katastrophenschutz – hat am Samstag, den 05.05.2007 eine Katastrophenschutzübung durchgeführt. Beteiligt waren neben den Erlanger Feuerwehren die örtlichen Hilfsorganisationen BRK und ASB, die Polizei, das THW, die Deutsche Bahn, die DLRG, die Notfallseelsorge und das Klinikum Erlangen.
Das Ziel der Übung war die Bekämpfung mehrerer gleichzeitig auftretender Schadensszenarien unter Führung der Katastrophenschutzbehörde; im Speziellen sollte die Zusammenarbeit der verschiedenen am Katastrophenschutz Erlangen beteiligten Organisationen an Schadenslagen, die über das normale Maß hinausgehen, beübt werden. Im Einzelnen wurde ein intensiver Gefahrgutaustritt bei einem Güterzug, ein Massenanfall von Verletzten bei einer Motorsportveranstaltung, ein Großbrand im Erlanger Schloss sowie eine Wasserrettung im Bereich des Hafenbeckens des Main-Donau-Kanals simuliert. Das Universitätsklinikum hat eine große Anzahl von „Verletzten“ in ihren chirurgischen und internistischen Aufnahmestationen aufgenommen, um in diesem Rahmen ihre internen Notfallpläne zu beüben. Insgesamt waren über 600 Einsatzkräfte und 70 Verletztendarsteller im Einsatz.
Bürgermeister Gerd Lohwasser als Vertreter der Stadtspitze und zuständiger Referent für das Amt für Brand und Katastrophenschutz hat sich gemeinsam mit einer großen Anzahl von Gästen bei den verschiedenen Schadenslagen ein Bild von der guten Zusammenarbeit der am Notfallwesen in Erlangen beteiligten Organisationen gemacht.
Nach einer ersten Einschätzung durch Friedhelm Weidinger als dem Verantwortlichen des Amtes für Brand und Katastrophenschutz ist die Katastrophenschutzübung sehr gut verlaufen. Die Helfer aus den verschiedensten Bereichen haben eindrucksvoll aufgezeigt, dass die Stadt Erlangen für einen Großschadensfall gerüstet ist. Die Optimierungsmöglichkeiten - Ziel einer jeden derartigen Übung - werden nun in den nächsten Wochen von den Verantwortlichen erarbeitet und umgesetzt.

           

Datum

Beschreibung

09.11.2007
17:00Uhr
-
18:47Uhr

Die Kriegenbrunner Feuerwehr wurde am Freitag Abend gebeten den Martinsumzug abzusichern. Insgesamt 7 Mann nahmen sich diese Aufgabe an. Leider wurde das ganze durch das nass kalte Wetter vermiest, aber die Kinder haben sich davon nicht unterbekommen lassen.

Datum

Beschreibung

24.11.2006

09:00Uhr
-
13:32Uhr

Am 24 November trafen wir uns wie jedes Jahr, um unseren Weihnachtsbaum vor der Gastwirtschaft Rottner aufzustellen. Der diesjährige Baum wurde von unserm ehemaligen Kameraden G. Kirschbaum gestiftet, der leider schon verstorben ist.

Nachdem wir den Christbaum gefällt hatten, brachten die Kameraden der FF Kriegenbrunn den Baum zum Gasthaus zur Linde, da wurde er aufgestellt und geschmückt.